Mit der Erde träumen

Yoga, Natur & Schwitzhütte

 

Mittwoch, 09. - Sonntag, 13. Mai 2018

 

Wir alle sind ein Teil der Erde. In dieser Verbindung liegt viel Ruhe,Kraft und Weisheit. Wenn wir uns bewusst Zeit nehmen dies wieder zu erfahren, kann die Verbindung zur Erde zum Fundament für ein glückliches und zufriedenes Leben werden.

 

An diesem Auffahrtwochenende nehmen wir uns ganz bewusst Zeit für uns und unseren Kontakt zur Erde. Wir erleben und erfahren die kraftvolle Natur und lassen uns mit

Meditation, Trommelreisen, Yoga und einem Schwitzhüttenritual tief in die Natur und dem Puls der Erde einsinken.

 

So könnte ein Tagesablauf aussehen:

Yoga / Pranayama * Frühstück * Naturmeditationen und - Begegnungen

Mittagessen * Yoga * Abendessen * Traumreisen / Schwitzhüttenritual

 

Beginn:

Mittwoch, 09. Mai 2018 um 18:00 Uhr

 

Ende:

Sonntag, 13. Mai 2018 um 15:00 Uhr

 

Kosten:

Seminarkosten: 380.- bis 460.- (Selbsteinschätzung)

Unterkunft und Verpflegung: 340.-

 

Leitung / Infos / Anmeldung:

Sabrina Buccieri & Olivier Marti

www.riveryoga.ch
033 557 86 87

 

 

Sabrina Buccieri & Olivier Marti

 

Sabrina holt in ihrem Yogaunterricht alle dort ab wo sie stehen. Mit ihrer einfühlsamen, offenen und humorvollen Art unterrichtet sie einerseits kreative & dynamische Vinyasa-Flow Stunden andererseits ruhige und meditative Hatha-Yoga Stunden. Sabrina versucht ein authentisches, zeitgemässes und an unsere Kultur angepasstes Yoga zu vermitteln, ohne dabei seine Tiefe zu verlieren. Neben dem Yoga lässt sich Sabrina seit einigen Jahren auch von verschiedenen anderen spirituellen Wegen und Kulturen inspirieren, was sie zum Teil in ihren Yogaunterricht einfliessen lässt.

Sabrina ist anerkannte Yogalehrerin der Yoga Allianz und studierte 3 Jahre an der Yoga University Villeret. Mit der Gründung und Studioleitung von Riveryoga freut sie sich, den Yoga mit seinen Nutzen an viele zugänglich zu machen.

 

Olivier ist ausgebildet zum Visionssucheleiter und Übergangsritualbegeleiter nach der Tradition der School of Lost Borders. Seit 14 Jahren begleitet ihn der zeitgemässe Schamanismus. Während den 5 Jahren Ausbildung am Zentrum Quetzalcoatel, hat er neben vielen Erfahrungen, vorallem ein tiefes Veständnis für Zermonialalchemie erhalten. Diverse Weiterbildungen bei Dr. Carlo Zumstein und Workschops bei Medicine Movement haben seine Arbeit nachhaltig geprägt. Seit dem Beginn seines Weges war und ist der Tanz einer seiner grössten Leidenschaften. Aus diesem Grund fliesst der Tanz, insbesondere das schamanische Tanzen, auch stark in seine Arbeit ein.